Unsere Philosophie oder: Warum ein MBA NUR für Offiziere?

Diejenigen, für die Zufriedenheit im Job einen großen Wert bedeutet, sind bei uns richtig. 

Diejenigen, die darüber hinaus auch nach beruflicher Entwicklung suchen, sind bei uns auch richtig.

Ein Studium ist ein Werkzeug, das zu einem Ziel führen soll.

Unser Ziel: Wir wollen Zeitoffiziere derart auf die berufliche Zukunft nach der Bundeswehr vorbereiten, dass sie nicht irgendeinen oder gar den erstbesten Job nehmen.

Wir wollen, dass du in deinem Job zufrieden bist. Daher wollen wir, dass du dir den Job aussuchen kannst!

Weil Offiziere eine starke Persönlichkeit haben, erfahrene Leader und nach dem MBA mit den zivilen Wirtschaftsstrukturen derart vertraut sind, dass ihnen die Einarbeitungszeit wie ein Déja vu vorkommt und sie nicht nur sichere Jobs haben, sondern auch Karrierewege offen stehen.

Wir drehen die klassische Sichtweise um, denn:

Nicht du suchst einen Job.

Wir suchen gemeinsam mit dir Jobs und Unternehmen, die dich suchen.

Unsere Aufgabe sehen wir nicht primär darin, einen Studiengang durchzuführen, sondern darin, Offiziere bei ihrem Weg in die zivile Karriere und auch noch weit darüber hinaus zu begleiten und zu fördern. Mit dem MBA haben wir allerdings einen nach unserer Erfahrung ausgesprochen wirkungsvollen Weg dorthin gefunden.


Warum ausschließlich für Offiziere?

Weil Offiziere - berufsbedingt - kaum Gelegenheit hatten, einschlägige zivile Netzwerke aufzubauen, weil Offiziere vielfach "hidden Champions" sind, weil Offiziere anspruchsvolle militärisches Management betrieben haben, weil Offiziere durch ihre Ausbildung, Erfahrung und ihre Wertewelt eine besondere Form von Management-Persönlichkeit hervorbringt, für die es keine Angebote "von der Stange" gibt. 

Und nicht zuletzt auch, weil wir selber Offiziere waren und den selben Weg gegangen sind. Schau doch mal ins Team und unsere Erfahrung in der zivilen Wirtschaft.

Ein MBA nur für Offiziere ist de facto ein Executive-MBA, denn Offiziere haben geführt, gemanaged und organisiert. Das können wir flächendeckend nicht von zivilen Teilnehmern erwarten und damit auch nicht mehr die gleichmäßige Qualität unserer Absolventen den Unternehmen gegenüber garantieren. 

Unser Lehrstoff ist daher so ausgewählt, dass du als Führungskraft die Inhalte auch unterschiedlicher Fächer miteinander vernetzt, weil du als Offizier in Systemen und nicht in Details denkst. In der Bundeswehr heißt das „Leben in der Lage“ und daraus folgt dann die Auftragstaktik. Auch das sind wichtige Voraussetzungen für Führungsaufgaben in der zivilen Welt der Wirtschaft. 

Solche Erfahrungen können wir bei zivilen MBA-Kandidaten nicht ohne Weiteres erwarten. 

Daher: Keine Mischung. 

Wer sich mischen möchte, kann aus rund 300 anderen MBA-Programmen in Deutschland wählen, denn das bieten alle offenen Programme an.


Gemeinsame Werte, gemeinsame Sprache

Was wir auch wichtig finden: Als Offiziere teilen wir gemeinsame Erfahrungen, vor allem aber auch Werte. Das macht es für Außenstehende manchmal schwierig, den Umgang und den Ton von Offizieren untereinander zu verstehen. Wir behaupten auch, dass es etwas Einmaliges ist, das uns eint und sich im §12 SG ausdrückt, die Kameradschaft. Da dieser Begriff (wirklich sehr leider!) von Gruppen missbraucht wird, die definitiv eine andere Vorstellung davon haben als Soldaten, nennen wir es jetzt und im Folgenden "Zusammenhalt". Das trifft es nicht genau, aber Offiziere wissen, was das bedeutet.

Diesen Wert vertreten und fördern wir besonders. Er tut erfahrungsgemäß der zivilen Wirtschaft gut, er macht den Umgang miteinander verlässlich und schafft Vertrauen. Wir haben in hunderten von Fällen erlebt, dass ehemalige Offiziere gerade für diese Verhaltensweise ("die sind besonders kollegial" = zivile Interpretation von Kameradschaft) respektiert werden. 

Das ist eine Form der Integrität, die wir bei zivilen Studierenden keineswegs immer voraussetzen können. Das macht auch unsere Absolventen besonders und ist für uns ein Qualitätsmerkmal der Absolventen. Das wissen inzwischen etliche Unternehmen!

Eigentlich bedarf es keiner Erwähnung, aber der guten Ordnung halber: Selbstverständlich leben wir diese Werte auch im Miteinander unseres Studienganges. Daher gilt auch: Gleiche Augenhöhe und vor allem: Gegenseitiges Vertrauen.


Ein Studiengang nur für Offiziere, der Türen öffnet.

Wir bieten den einzigen Studiengang in Deutschland an, den es ausschließlich für Offiziere gibt. Warum wir das tun? Wir haben die Übergangsphase ins zivile Leben selber erlebt. Unsere eigenen Erfahrungen dabei haben wir als Blaupausen im Studiengang verarbeitet. Und natürlich auch die Erfahrungen aus vielen Jahren Karrierecoaching und Weiterbildung von Offizieren.

Mittlerweile kennen wir daher auch eine ganze Reihe von Unternehmen aus vielen Branchen, die gezielt Offiziere mit MBA suchen, weil sie deren Vorzüge inzwischen kennen und schätzen gelernt haben. Schau dir doch mal unsere Netzwerke an!

Kaminabende, in denen ehemalige Offiziere ihr neues Unternehmen vorstellen, Fragen hautnah beantworten und Jobs anbieten, gehören daher zum Angebot an dich. Und auch deswegen ist unser MBA Management & Business Strategy mit dem Schwerpunkt International Management auch exklusiv für Offiziere.

Und ja, wir konzentrieren uns voll auf Offiziere, ihre frühere und derzeitige Situation, ihre Kenntnisse und Erfahrungen und die Herausforderungen, die auch die letzten Monate im Dienst darstellen und auf deine Zukunft. 

Und nein, wir lassen uns dabei nicht von den oft sehr gemischten und unterschiedlichen Rahmenbedingungen ziviler Studierender ablenken.

So sichern wir auch die Qualität für die Unternehmen, die unsere Absolventen einstellen, denn sie wissen, was sie bei uns bekommen.

Das - und nur das - sichert unseren Offizieren den Erfolg beim Übertritt ins zivile Berufsleben!